Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der

Evangelischen Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide.

Liebe Gemeinde!


In den letzten Monaten wurden Sie an dieser Stelle begrüßt mit der Freude darüber, daß wir wieder Gottesdienste feiern können.
Es hat sich gezeigt, daß viele Gottesdienstbesucher sehr dankbar waren, sich endlich wieder zu sehen. Allerdings bleibt eine gewisse Brechung: Der Mundschutz verbirgt den Gesichtsausdruck, der Abstand zueinander bleibt die Regel, das gemeinsame Singen ist nach wie vor nicht möglich, alles dies bremst die Spontaneität.
Damit wird sich keiner zufrieden geben können.

In dieser Unzufriedenheit hab ich dann nach einer passenden Bibelstelle gesucht und sie gefunden: Im Hebräerbrief steht:

„Geduld aber habt ihr nötig.“ (Hebräer 10, 36a).

Diese Geduld ist die Ausdauer, auf ein bestimmtes Ziel hin leben zu können.
Die ersten Christen werden durch den Hebräerbrief dazu motiviert, die Sorge um den Erhalt der Gemeinden und um das eigene Leben auszuhalten. Darauf zu vertrauen, daß das Leben weiter möglich sein wird angesichts des enormen Drucks des römischen Staates. Die Kirche begann mit einer Krise, einer Prüfung also, worauf sie vertraute.

Unser Ziel mag nun sein, endlich wieder frei ohne „Schutzregeln“ leben zu können.
Nun ist dieses Ziel abhängig von dem Erfolg der medizinischen Forschung – und auch davon, wie ein möglicher Impfstoff gut organisiert eingesetzt werden kann. Das wird dauern.
Das wirkt ernüchternd und bleibt für einen selbst unverfügbar. Darin könnten wir aber entdecken, daß Gott selbst das Ziel dieser Welt gesteckt hat. Und nicht wir selbst.

Im unmittelbaren Zusammenhang unseres kurzen Verses heißt es:

"Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.
Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt." (Hebräer 10, 35-36)

Die Kirchengemeinde lebt von den Gottesdiensten und den Gruppen.
Nun haben sich schon einige Gruppen getroffen und haben erste Erfahrungen gemacht, wie das Schutzkonzept unserer Kirchengemeinde angewandt werden konnte.
Es ist alles etwas umständlicher geworden. Es gab aber in den Gruppen eine große Freude über das Wiedersehen nach langer Zeit.

Wir gehen jetzt Schritt für Schritt weiter – und müssen dabei in Kauf nehmen, zwischendurch „anzuhalten“, neu zu überlegen, was nun geht und was nicht.
Für die Planung und damit auch für die Werbung und Veröffentlichung von größeren Veranstaltungen ist das noch schwierig.
Für die Gruppen ist dies einfacher, diese werden ja durch die Gruppenleitungen informiert.

Hinsichtlich der Konfirmationen hat das Presbyterium eine Entscheidung getroffen:
In kleinen Gruppen werden die Jugendlichen in diesem Monat August konfirmiert (siehe Gottesdienste).

Das geplante Gemeindefest am 27. September kann leider nicht stattfinden. Dafür planen wir einen Gottesdienst im Freien an der Friedenskirche, die Informationen erfolgen noch.

Pfarrer Dirk Vanhauer

 

 

Unsere Gemeinde liegt im südöstlichsten Zipfel des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region und umfasst die Bezirke: Wahnheide, Lind, Libur, Wahn Süd mit der Martin-Luther-Kirche sowie
Grengel, Urbach, Wahn Nord mit der Friedenskirche.

Friedenskirche, Urbach

Friedenskirche, Porz-Urbach
Friedensstraße / Ecke Mühlenweg

Martin-Luther-Kirche, Porz-Wahnheide

Martin-Luther-Kirche, Porz-Wahnheide
Sportplatzstraße / Ecke Neue Heide